Traumdeutung

7 Ephesus Jugendliche für Schlaflosigkeit, um ein Kind zu schlafen

Pin
Send
Share
Send
Send


Ich habe lange an Gott geglaubt und weiß, dass er in jeder schwierigen Situation helfen kann. Wenn Sie Probleme mit dem Schlaf eines Kindes haben, empfehle ich den Eltern, dem Herrn und den Jungen von Ephesus ein Gebet zu sprechen. Heute erzähle ich Ihnen, wie Sie Gebete für ein Kind sprechen können.

Das Auftreten von Schlaflosigkeit bei Kindern

Alle Eltern sorgen sich ausnahmslos um ihre Kinder. Und wenn das Kind unruhig zu schlafen beginnt, beginnen sich auch der Vater und die Mutter Sorgen zu machen. Wie jeder weiß, sollten Kinder wie Erwachsene auf jeden Fall genug Schlaf bekommen. Andernfalls wird ihr Körper schnell geschwächt und kann verschiedene Krankheiten nicht wirksam bekämpfen.

Natürlich versuchen Eltern zunächst mit aller Kraft, mit der plötzlichen Krankheit umzugehen, die das Baby getroffen hat. Und zuallererst besuchen sie die Klinik in der Hoffnung, dass der Arzt eine genaue Diagnose stellen und das Kind heilen kann. Manchmal kommt es jedoch vor, dass keine Behandlung einen positiven Effekt hat. Und dann muss man den letzten Rettungsstab benutzen - um zu beten.

Die Gläubigen wissen, dass Gott barmherzig ist. Insbesondere in Bezug auf kleine Kinder, die auf diese Welt kamen, um es besser zu machen. Sie können nicht nur den Herrn um Hilfe bitten. Sieben ephesische Jugendliche können ebenfalls helfen.

Ursachen von Schlaflosigkeit bei Kindern: Eine mystische Erklärung

Der menschliche Körper ist ein komplexes System, in dem die Arbeit manchmal fehlschlägt. Das heißt, eine Person kann plötzlich irgendeine Art von Viruserkrankung wahrnehmen oder sich einer Krankheit unterziehen, die sich seit Jahren selbst kultiviert. Zum Beispiel ein Magengeschwür. Dies passiert so oft, dass sich viele ohne zu zögern sofort an die Klinik wenden, um medizinische Hilfe zu erhalten.

Dies soll nicht heißen, dass dieser Ansatz grundsätzlich falsch ist. Es ist jedoch nicht immer wirksam. Und das ist eine ganz logische Erklärung. Tatsache ist, dass nicht alle Krankheiten, die den Körper betreffen, mit Hilfe von Medikamenten geheilt werden können. Weil sie durch die negativen Auswirkungen von neidischen Menschen oder mächtigen Zauberern verursacht werden.

Wenn Sie über dieses Thema nachdenken, wird sich zweifellos jeder an die Momente erinnern können, in denen er oder seine Freunde von seltsamen Krankheiten betroffen waren. Und es war keine Medizin, die ihr half, sich von ihnen zu erholen, sondern ein einfaches Gebet, eine aufrichtige Bitte an den Herrn. Meist sind es kleine Kinder, die an solchen "mystischen" Krankheiten leiden. Das häufigste Symptom ist unruhiger Schlaf oder sogar Schlaflosigkeit.

Man kann sagen, dass Schlaflosigkeit die rücksichtsloseste Folter ist. Und wenn ein kleines Kind dieser Folter ausgesetzt ist, müssen schnellstmöglich geeignete Maßnahmen ergriffen werden. Weil er sehr leiden kann. Aber um dieses unangenehme Symptom loszuwerden, müssen Sie verstehen, was es verursacht hat.

Um Schlaflosigkeit als eines der Symptome von Krankheiten zu betrachten, die dem Menschen bekannt sind, ist es natürlich zuallererst notwendig. Wenn die Behandlung jedoch keine Ergebnisse liefert, müssen die Eltern denken, dass die Ursache möglicherweise gar keine Krankheit ist. Die häufigsten Ursachen für Schlaflosigkeit bei Kindern sind:

  • der böse Blick;
  • Verderb

Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass kleine Kinder einen sehr schwachen spirituellen Schutz haben. Besonders wenn das Kind ungetauft ist. In diesem Fall ist er des himmlischen Schutzes völlig beraubt. Und deshalb kann es bösen Menschen nicht widerstehen, die mit ihrer negativen Energie ihre Aura zerstören. Dies bedeutet jedoch nicht, dass getaufte Babys unter absolutem Schutz stehen.

Schützen Sie Ihr Kind

Es gibt keinen absoluten Schutz. Wenn jemand, der eine Familie hasst, ihr Schaden zufügen will, kann er es tun. Vor allem, wenn die Mitglieder dieser Familie keine rechtschaffenen Christen sind, die täglich Gebete zum Herrn sprechen. Leider gibt es sehr wenige solche Gläubigen. Die Mehrheit erinnert sich an den Herrn in dem Moment, in dem Schwierigkeiten lebendig werden. Dann fangen die Leute an, Hilfe vom Allmächtigen zu suchen. Und der Fall von Schlaflosigkeit bei Kindern ist keine Ausnahme.

In der Tat glauben die Orthodoxen, dass eine Person mit bösen Augen und Gedanken einem Kind Schaden zufügen kann. Aus diesem Grund haben Großeltern früher ihren Verwandten verboten, Fremden ein Neugeborenes zu zeigen. Im Zeitalter des Internets hält ein solches Verbot jedoch niemanden mehr auf. Junge Mütter freuen sich, Fotos ihrer Kinder zu teilen. Und gleichzeitig denken sie gar nicht, dass auf diese Weise das Wohlbefinden und die Gesundheit der Damen gefährdet werden. Schließlich können sie nicht mit absoluter Gewissheit sagen, dass nur diejenigen, die der Familie Glück wünschen, die Bilder anschauen.

Daher ist es in diesem Fall notwendig, besondere Sorgfalt walten zu lassen und den Wunsch zu bekämpfen, der ganzen Welt ein Neugeborenes zu zeigen. Dies ist besonders wichtig in der Zeit, in der sich die Eltern auf die Taufe des Kindes vorbereiten, da es zu diesem Zeitpunkt völlig schutzlos ist. Er hat keinen Schutzengel, also kann ihn niemand vor dem bösen Blick schützen.

Aber wenn das Schlimme immer noch passiert ist und das Baby plötzlich an Schlaflosigkeit leidet und die Ärzte nur mit den Schultern zucken, ist es Zeit, sich dem Glauben zuzuwenden. Denn nur die Hilfe des Himmels kann ein unglückliches Kind vor dem Leiden retten. In diesem Fall können genau sieben Epheser-Jugendliche dem Kind helfen.

Ein Gebet für die sieben Jugendlichen von Ephesus: Geschichte und Bedeutung des Gebets

Wenn besorgte Eltern sich von einem Geistlichen beraten lassen, hören sie immer eine Empfehlung. Und diese Empfehlung besagt, dass es notwendig ist, die Fürsprache von sieben Jugendlichen von Ephesus zu fordern, die Folgendes können:

  • Beschütze das Kind vor dem bösen Blick.
  • verhindern, dass böse Mächte dem Baby Schaden zufügen;
  • schütze seinen Schlaf und seine Gesundheit;
  • wieder gesunden Schlaf, Angst zu lindern.

Nur sie können helfen, mit dieser schwierigen Situation fertig zu werden. Über diese Heiligen ist so gut wie nichts bekannt, wenn sie nur selten zur Kirche gehen und sich im Prinzip nicht für Religion interessieren.

Tatsächlich sind diese sieben Jugendlichen sehr berühmt. Es ist bemerkenswert, dass sie nicht nur von Christen verehrt werden. Sogar Anhänger des Islam bieten ihnen Gebete an. Der Legende nach wurden 7 unglückliche Menschen lebend eingemauert. Einige Jahrhunderte lang mussten sie sich in dem Käfig aufhalten, den Ungläubige für sie geschaffen hatten. Tatsächlich wurden sie deshalb zu den Märtyrern gezählt.

Es ist nicht sicher, wer diese Leute waren. Es wird jedoch angenommen, dass sie alle aus anständigen Familien stammten. Darüber hinaus war der Märtyrer Maximilian nach einigen Quellen sogar der Sohn eines Bürgermeisters, der große Macht besaß. Die jungen Männer kannten sich gut, weil sie gemeinsam Militärdienst leisteten. Sie alle waren wahre Christen, die die Gebote des Herrn einhielten.

Einmal besuchte der Kaiser Decius selbst die Stadt, in der die jungen Männer lebten. Er war ein grausamer Mann, der denen, die sich ihm und seinem Glauben widersetzten, nicht vergab. Da Decius selbst ein Heide war, forderte er dasselbe von seinen Untertanen. Als der Kaiser zu einem Besuch nach Ephesus kam, forderte er von jedem seiner Bewohner ein Opfer für die Götter. Sich zu weigern, den Willen des Monarchen zu erfüllen, kam dem Tod gleich. Alle, die sich dem Befehl widersetzten, warteten auf den Folterraum. Aber auch diejenigen, die die schreckliche Folter ertragen konnten, hat der Kaiser nie verschont.

Sieben junge Männer, die von der Ordnung des despotischen Monarchen erfahren hatten, erschienen vor ihm und drückten mutig ihre Unwilligkeit aus, zu gehorchen. Zur Bestrafung beraubte der Kaiser sie militärischer Reihen und trieb sie sogar aus der Stadt. Er hoffte, dass die Jugendlichen mit der Zeit zu Sinnen kommen würden. Dies ist jedoch nicht geschehen. Alle sieben verließen die Stadt und ließen sich in einer Höhle auf einem Berg nieder. Jeden Tag sprachen sie Gebete für den Herrn und folgten weiterhin den heiligen Geboten.

Eines Tages kehrte Iamvlich in Lumpen in die Stadt zurück, um Brot zu kaufen. Nachdem der junge Mann dem Gespräch der Anwohner zugehört hatte, erfuhr er, dass der Kaiser sie alle suchte. Als er zum Berg zurückkehrte, erzählte er, was er gehört hatte, und dann kehrten alle sieben Jugendlichen nach Ephesus zurück und erschienen vor dem Herrscher. Er gab den Befehl, sie lebend in der Höhle zu ummauern, in der sie zuvor gelebt hatten. Aber der Legende nach sind die Jugendlichen überhaupt nicht gestorben. Sie versanken nach dem Willen des Herrn in einem tiefen Schlaf, der etwa 200 Jahre dauerte.

Ein lokaler Baumeister weckte die Jugendlichen, die beschlossen hatten, auf diesem Berg ein Haus zu bauen. Durch seinen Befehl wurde der Eingang zur Höhle abgebaut. Und dann sahen die Leute ein Wunder. Immerhin wachten diese sieben jungen Männer aus dem Schlaf auf und sahen überhaupt nicht müde oder geschwächt aus. Sie merkten nicht einmal, dass seit ihrer Hinrichtung so viel Zeit vergangen war.

Es ist bemerkenswert, dass diese Legende nicht nur in der orthodoxen Theologie bekannt ist. Sogar Anhänger des Islam wissen es. Wie Christen bieten sie sieben Jugendlichen Gebete an.

Fazit

  1. Wenn das Kind an Schlaflosigkeit leidet, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
  2. Wenn das Medikament machtlos ist, sollten Eltern versuchen, dem Kind auf eigene Faust zu helfen. Und dafür sollten sie den sieben Jugendlichen von Ephesus ein Gebet sprechen.
  3. Diese Märtyrer werden nicht nur in der Orthodoxie verehrt. Sogar Anhänger des Islam kennen und ehren sie.
  4. Die heiligen Märtyrer können das Kind vor dem bösen Blick und den dunklen Mächten schützen und seinen friedlichen Schlaf erwidern.

Pin
Send
Share
Send
Send